Aktuell

Adventsfeier

Die Siedlergemeinschaft Stederdorf lädt für Sonntag, 15. Dezember 2019, ab 15 Uhr, alle Mitglieder mit Partner, Kinder und Enkelkinder zu einer Adventsfeier im Hotel Schönau ein.

Der Vorstand verspricht nicht nur ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, sondern auch interessante Darbietungen. So wollen wir uns auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen und ein paar besinnliche Stunden verbringen. Das Christkind wird uns auch in diesem Jahr besuchen und eine kleine Überraschung für die Kinder und Erwachsenen bereithalten. 

Anmeldungen bitte bis zum 08.12.2019
unter Tel. 05171/15546 oder 05171/6894.

Boßeln

Beim traditionellen Herbstboßeln der Siedlergemeinschaft Stederdorf durch die Stederdorfer Feldmark am Sonntag, 27.10.2019, haben alle 55 Boßelteilnehmer bei trockenem Herbstwetter wieder viel Spaß gehabt. Das lag auch daran, weil die drei Siedlerfrauen Konni Scharf, Jutta Hahn und Johanna Gödecke die Boßelteilnehmer während des Wettkampfs hervorragend mit wärmenden Getränken versorgt haben.

4 Gruppen traten paarweise gegeneinander an. Am Ende war es eine klare Entscheidung. Sieger wurde die weiße Gruppe, die für die 3 km lange Strecke nur 73 Würfe benötigte. Den zweiten Platz teilten sich die blaue und gelbe Gruppe mit je 77 Würfen, vor der roten Gruppe, die 78 Würfe für die Strecke benötigte. Die Sieger bekamen vom Vorsitzenden Erwin Hillebrand Sieger-Piccolos und die teilnehmenden Kinder etwas „Süßes“ überreicht.

Beendet wurde das gesellige Boßelturnier im Hotel Schönau mit rund 80 Teilnehmern beim gemeinsamen Schweinshaxenessen.

(mehr Bilder)

Luftgewehrschießen

Am Samstag, 21. September 2019, trafen sich Mitglieder der Siedlergemeinschaft Stederdorf im Stederdorfer Schützenheim zum Luftgewehr-Schießen. 27 der rund 45 anwesenden Teilnehmer beteiligten sich am Schießen. Für die Ermittlung des Siegers wurden die Schüsse als Teiler ausgewertet. Der Teiler gibt den Abstand des Schusses in hundertstel Millimetern von der Mitte der beschossenen Scheibe an. Neumitglied Larisa Gärtner gelang mit einem hervorragenden 19,1 Teiler der beste Schuss und bekam bei der Siegerehrung vom Vorsitzenden Erwin Hillebrand eine Schützenscheibe überreicht. Rang zwei und drei belegten Jürgen Bernhard (54,7 Teiler) und Klaus-Jürgen Hahn (73,5 Teiler) und wurden dafür mit einer Glastrophäe ausgezeichnet.

Nach dem Schießen stärkten sich die Anwesenden mit Essen aus einer vor Ort zubereiteten Pfanne und diversen Kaltgetränken. Mit einem gemütlichen Beisammensein, bei dem Wolfgang Sinock und Bernd Stockleben für Stimmung sorgten, klang die gelungene Veranstaltung gegen Abend aus.

Busreise nach Südböhmen

Eine mehrtägige Busreise nach Südböhmen in Tschechien unternahm die Siedlergemeinschaft Stederdorf vom 01. bis 06. September 2019. Den ersten Halt bei der Anreise machten die Reiseteilnehmer im Hotel Sachsen-Anhalt in Barleben (Magdeburg), um sich bei einem Frühstücksbuffet zu stärken. Anschließend führte die Fahrt weiter zum Übernachtungshotel Savoy in Budweis.

Am nächsten Tag führte der Tagesausflug zunächst in das mittelalterliche Städtchen Krumau. Seit Jahrhunderten gilt das kleine Städtchen an der Moldau als “Perle des Böhmerwaldes”. Das historische Stadtzentrum ist seit 1992 Weltkulturerbe. Das Schloss Krumau ist nach der Prager Burg der zweitgrößte historische Bau in Tschechien. Am Nachmittag ging die Fahrt weiter zum Lipno-Stausee, der größte seiner Art in der Tschechischen Republik. Bei einer Schifffahrt genossen die Reiseteilnehmer den See von seiner schönsten Seite.

Am dritten Reisetag wurde zuerst die südböhmische Metropole Budweis besichtigt. Das historische Stadtzentrum ist der große Stolz der Stadt. Der quadratische Marktplatz mit einer Fläche von einem Hektar ist einer der größten Plätze Europas. Am Nachmittag wurde eines der anmutigsten und schönsten Schlösser Tschechiens, Schloss Hluboká (Frauenberg), nur 15 km nördlich von Budweis auf einer Anhöhe über der Moldau emporragend, besucht.

Der Tagesausflug am vierten Reisetag führte zunächst durch das Wittingauer UNESCO-Landschaftsschutzgebiet, eine wunderschöne Teichlandschaft mit einzigartiger Flora und Fauna, nach Třeboň (Wittingau), eine Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, zu den vor allem der Marktplatz und die Schlossanlage gehören. Weiter ging es über Neuhaus, mit der drittgrößten Schlossanlage der Tschechischen Republik, nach Tábor, eine mittelalterliche Stadt, die mit einem Labyrinth von Gassen, monumentalen Befestigungsanlagen und einer faszinierenden Geschichte verzaubert.

Pilsen, die Stadt des Bieres, wurde am vorletzten Reisetag besucht. Die viertgrößte Stadt Tschechiens bietet nicht nur zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, wie die dominante St-Bartholomäus-Kathedrale mit dem höchsten Kirchturm in ganz Tschechien,

sie hat auch eine lange Brauereigeschichte über und unter der Erde. Deshalb durfte auch eine Brauereibesichtigung nach dem Stadtrundgang bei diesem Tagesausflug nicht fehlen.

Alle Reiseteilnehmer werden sich sicherlich gern an diese erlebnisreiche, interessante und vom Wetter begünstigte Busreise erinnern.