Aktuell

Mitgliederversammlung der Siedlergemeinschaft

Zur ordentlichen Mitgliederversammlung lädt die Siedlergemeinschaft Stederdorf alle Mitglieder und ihre Partner für Freitag, 24. Februar 2023, um 18:00 Uhr in das Hotel Schönau in Stederdorf ein. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Ehrungen, der Bericht des Vorstandes, der Kassenbericht und Verschiedenes. Nach der Mitglieder-versammlung wird ein Essen (Jägerschnitzel mit Bratkartoffeln) serviert.

Adventskaffe der Siedlergemeinschaft Stederdorf

Beim stimmungsvollen und harmonischen Adventskaffee der Siedlergemeinschaft Stederdorf am Sonntag, 11.12.2022, im Hotel Schönau verbrachten die rund 50 Teilnehmer ein paar besinnliche Stunden ohne Stress und Hektik und bekamen ein abwechslungsreiches Programm, durch das der Vorsitzende Erwin Hillebrand führte, dargeboten. Weihnachtlich geschmückte Tische schufen bei Kerzenschein zu Kaffee und Kuchen eine vorweihnachtliche Atmosphäre. Der Chor „Different Way of Harmony“ stimmte die Anwesenden mit weihnachtlichen Liedern auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Weihnachtsgeschichten, vorgetragen von Erwin Hillebrand, sowie die gemeinsam gesungenen Advents- und Weihnachtslieder mit instrumentaler Unterstützung der Gitarrengruppe des CVJM Stederdorf, rundeten das Programm ab.

(mehr Bilder)

Boßeln

Beim traditionellen Herbst-Boßeln der Siedlergemeinschaft Stederdorf durch die Stederdorfer Feldmark am Sonntag, 06.11.2022, haben alle 32 Boßelteilnehmer bei sonnigem Herbstwetter wieder viel Spaß gehabt. Das lag auch daran, weil Johanna Gödecke die wärmenden Getränke gut vorbereitet hat und Jutta und Klaus Hahn die Boßelteilnehmer während des Wettkampfs hervorragend damit versorgt haben.

4 Gruppen traten paarweise gegeneinander an. Am Ende war es eine klare Entscheidung. Sieger wurde die gelbe Gruppe, die für die 3 km lange Strecke nur 70 Würfe benötigte. Auf den zweiten Platz kam die blaue Gruppe mit 75 Würfen vor der roten Gruppe mit 78 Würfen und der viertplatzierten weißen Gruppe, die 90 Würfe für die Strecke benötigte.

Beendet wurde das gesellige Boßelturnier im Hotel Schönau mit rund 55 Teilnehmern beim gemeinsamen Schweinshaxenessen.

(mehr Bilder)

Busreise in das Dreiländereck D – B – Nl

Die Busreise der Siedlergemeinschaft Stederdorf in das Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande vom 18. bis 23. September 20229 war ein Erlebnis der besonderen Art. Spätestens, als wir unser Übernachtungshotel „Zum Alten Forsthaus“ in Hürtgenwald in der Rureifel erreicht hatten, haben wir es gespürt. Hier erwartet uns, eingebettet in eine wunderschöne Natur, eine charmante Ferienregion, die von uns entdeckt werden wollte. Durch die einmalige Lage und den vielen Ausflugsmöglichkeiten wurden diese Tage zu einem echten Erlebnis.

Auf dem Programm stand unter anderem eine Eifelrundfahrt, bei der wir viel über Land und Leute im Dreiländereck erfahren haben. Besucht wurden dabei das beschauliche Fachwerkstädtchen Monschau, das man auch „Perle der Eifel“ nennt, Bad Münstereifel, ein mittelalterliches Kleinod, dass Trappistenkloster Mariawald in Heimbach und die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang. Bei einer Schiffsrundfahrt auf dem Rursee konnte die reizvolle Eifellandschaft vom Wasser aus genossen werden. Weitere Höhepunkte dieser Reise waren die Stadtrundgänge in der Dom- und Kaiserstadt Aachen und in Maastricht, eine der ältesten Städte der Niederlande, die reich an Geschichte und Kultur ist, die Ausflüge in die belgischen Städte Lüttich, mit der 374 Stufen zählenden Treppe Montagne de Bueren, die 60 m hinauf zur mittelalterlichen Zitadelle führt und Dinant, dem Geburtsort von Adolphe Sax, dem Entwickler des Saxophons und der Abstecher zur Klosteranlage Val-Dieu in Aubel in Belgien.

Natürlich kam bei dieser Busreise auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Für gute Stimmung sorgten der Bingo- und der Tanzabend im Hotel. Alles in allem haben die Reiseteilnehmer bei dieser Fahrt viel gesehen, erlebt und auch Spaß gehabt und werden sich hoffentlich gern daran erinnern.

(mehr Bilder)

Pokalkegeln

Am 19. Juni 2022 fand im Peiner Keglerheim bei guter Stimmung das diesjährige Kegelturnier der Siedlergemeinschaft Stederdorf statt. Bei den Damen setzte sich ganz souverän Renate Pohl vor Erika Böhm und Heidrun Schröder durch und bekam vom Vorsitzenden den von der NOWEDA Apothekergenossenschaft gestifteten Wanderpokal überreicht. Den Wanderpokal der Herren erkämpfte sich Klaus Böhm überlegen vor Helmut Krone und Werner Zugehör. Mit einem gemeinsamen Mittagessen wurde die erfolgreiche Veranstaltung abgeschlossen.

(mehr Bilder)

Tagesfahrt in das Harzvorland

38 Teilnehmer konnte der Vorsitzende Erwin Hillebrand zur Tagesfahrt der Siedlergemeinschaft Stederdorf in das Harzvorland am 25. Mai 2022 begrüßen.

Zunächst führte der Ausflug zum Klostergut Wöltingerode bei Vienenburg. Nach einer kurzen Frühstückspause stand die Besichtigung der Klosterbrennerei, die seit der Gründung im Jahre 1682 ein wichtiger Bestandteil des Klostergutes ist, auf dem Programm. Sie trägt auch heute noch maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg des Gutes bei. Im Rahmen der Brennereiführung konnten auch die geistvollen Spezialitäten verkostet werden.

Nach der Brennereibesichtigung ging die Fahrt weiter nach Wernigerode. Die „Bunte Stadt am Harz“ mit dem historischen Stadtkern und den aufwendig restaurierten und farbenfrohen Fachwerkhäusern liegt am Nordrand des Harzes. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde die Altstadt von Wernigerode bei einem kleinen Stadtrundgang besichtigt.

Letzte Station der Tagesfahrt war die Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg. Sie ist eine der wenigen, noch produzierenden Mundglashütten in Deutschland, die Glas wie vor 2.000 Jahren herstellt. Nach der individuellen Besichtigung mit anschließender Kaffeetafel wurde die Heimfahrt angetreten und ein kurzweiliger Ausflugstag neigte sich dem Ende entgegen.

(mehr Bilder)

Baumpflanzaktion zum „Tag des Baumes“

In Stederdorf wurde am 23.04.2022 zum ersten Mal der „Tag des Baumes“ gefeiert. An diesem Tag pflanzte die örtliche Siedlergemeinschaft gemeinsam mit Vertretern der Realgemeinde, dem stellv. Bürgermeister der Stadt Peine und Ortsbürgermeister von Stederdorf, Holger Hahn, und dem Vorsitzenden des Kreisheimatbundes, Dr. Ralf Holländer, drei Eichen im Stederdorfer Ortspark.

Der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Stederdorf hob in seiner Ansprache die Wichtigkeit von Bäumen für das Ökosystem hervor, dankte der Realgemeinde für die Unterstützung der Aktion und beendete seine Ansprache mit den Worten: „Mögen die gepflanzten Eichen mit ihren Wurzeln Halt suchen, immer aufrecht stehen und dem Himmel entgegenwachsen“.

Der internationale Tag des Baumes geht auf Aktivitäten des amerikanischen Journalisten Julius Sterling Morton zurück. Anfang 1872 stellte er im damals baumlosen Bundesstaat Nebraska die „Arbor Day-Resolution“ zusammen, in der er einen jährlichen Tag des Baumes forderte. Die Regierung von Nebraska stimmte zu und es folgten erste große Baumpflanzaktionen. Von Amerika aus breitete sich der Festtag weltweit aus und wurde am 27. November 1951 von den Vereinten Nationen als offizieller, internationaler Feiertag beschlossen.

Diese gute Idee setzte sich auch in Deutschland durch, denn durch den Krieg und seine Folgen waren viele Wälder zerstört worden.

Am 25. April 1952 pflanzte unser erster Bundespräsident, Prof. Theodor Heuss, im Bonner Hofgarten einen Baum und gab damit den Startschuss für den „Tag des Baumes“ in Deutschland. Heute wird dieser Tag jedes Jahr im April mit Feierstunden und Pflanzaktionen an vielen Orten in Deutschland begangen und soll die Bedeutung der Bäume und des Waldes für den Menschen und die Natur im Bewusstsein halten.

(mehr Bilder)

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com