Konfirmanden

Konfirmandenzeit in St. Petrus

Konfirmandenzeit, das ist:

    • Gemeinsam nachdenken, was im Leben wichtig ist
    • Mehr erfahren vom christlichen Glauben und Kirche
    • Spiel, Spaß, Gemeinschaft
    • Traditionen kennenlernen
    • Singen, beten, feiern
    • Mitmachen

Anmeldung zum Vorkonfirmandenunterricht

Wer im September zwölf Jahre alt sein wird und in die siebte Klasse kommt, kann nach den Herbstferien mit dem Konfirmandenunterricht starten. Um frühzeitig planen zu können, bitten wir um eine Anmeldung in der Zeit von April bis Juni. Bitte kommen Sie als Eltern persönlich zur Anmeldung ins Pfarrbüro und bringen Sie – falls vorhanden – Ihr Stammbuch und die Taufurkunde Ihres Kindes mit!

Und wenn ich nicht getauft bin?

Auch Jugendliche, die noch nicht getauft sind, können am Konfirmandenunterricht teilnehmen. Voraussetzung für die Konfirmation ist dann die Taufe. Gemeinsam finden wir einen guten Rahmen für die Taufe.

Konfirmandenzeit in St. Petrus

Die Vorkonfirmandenzeit im 1. Jahr:

  • Beginn nach den Herbstferien mit einem Begrüßungsgottesdienst und ersten Unterrichtsnachmittagen.
  • Im Januar/Februar geht es weiter mit Unterrichtsnachmittagen.
  • Regionales Konfi-Praktikum zwischen den Oster- und Sommerferien: Jugendliche können sich bei einer Vielzahl Projekten von internationalem und interreligiösem Kochen über Mitarbeit in Kindertagesstätten, Kennenlernen der Peiner Tafel, Friedhof oder waldpädagogischen Erkundungen ausprobieren und Kirche in ihrer Vielfalt erleben.
  • Besuch von Gottesdiensten und Andachten

Die Hauptkonfirmandenzeit im 2. Jahr:

  • Nach Sommerferien gibt es einen weiteren Block Unterrichtsnachmittage.
  • Fünftägiges „Konfi-Camp“ im Herbst: Mit ca. 150 anderen Konfirmandinnen und Konfirmanden aus den Peiner Innenstadtgemeinden, Telgte, Vöhrum, Eixe, Röhrse, Stederdorf und Wendesse, mit Pastorinnen und Pastoren, Mitarbeitenden des Kirchenkreisjugenddienstes und vielen ehrenamtlichen Teamern unterwegs sein, miteinander Glauben, Gemeinschaft, Spiel und Spaß erleben. Mit festem Dach überm Kopf! Diese Freizeit findet am Ende der Herbstferien bis einschließlich zweiten Schultag nach den Ferien statt.
  • Unterrichtsnachmittage im November/Dezember und Februar/März
  • Besuch von Gottesdiensten und Andachten
  • Nach Ostern: Konfirmationswochenende: Abendmahlsgottesdienst am Samstag Abend, Konfirmation am Sonntag. Ein Elternabend und ein Probenachmittag für die Jugendlichen bereitet besonders auf diese Wochenenden vor.

Während der Konfirmandenzeit sollen die Jugendlichen mindestens 30 Gottesdienste besuchen, darunter auch Jugendgottesdienste oder Kasualgottesdienste wie Taufen. Zentrale Texte wie Vaterunser, Psalm 23 und das Glaubensbekenntnis lernen sie auswendig.